Kuh im Wasser

Datum: 5. Oktober 2017

Zeit: 14:10 - 17:20

Ort: Brunsbüttel · Fährstraße

Stichwort: THTIER

Alarmierte Einheiten: Hauptamtliche Wachabteilung u. LG Süd und eine Gruppe Nord

Beschreibung

Zunächst erhielt nur die hauptamtliche Wachabteilung Süd den Auftrag, eine Kuh aus ihrer Zwangslage zu befreien. Nach kurzer Suche nach dem Einsatzort, konnte das Tier ausfindig gemacht werden. Das Ergebnis einer Lageerkundung war die Nachalarmierung der Löschgruppe Süd sowie einer Gruppe von der Nordseite mit dem HLF. Das mittlerweile erschöpfte Tier, konnte das Wasser nicht mehr aus eigener Kraft verlassen, weil es sich zwischen Holzpfeilern und Stacheldraht verheddert hatte. Mit 2 Schlauchbooten und viel Manpower gelang schließlich die Rettung der Kuh. Die in der Zwischenzeit eingetroffene Besitzerin bat ihren Sohn um Unterstützung, welcher das Tier mit seinem Trecker in den Stall bringen sollte. Bis einige Zeit nach der Rettung, wurde die Kuh von uns gewärmt und betreut. Anschließend übergaben wir die Einsatzstelle der Landwirtin und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her, welches nach dieser matschigen Angelegenheit eine ganze Zeit in Anspruch nahm.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Löschzug Nord:

HaWa-Süd: