Aktuell

Fahrsicherheitstraining der Ortswehr Brunsbüttel/Ort auf dem Gelände des „Hungrigen Wolf“ in Hohenlockstedt

Am Sonnabend, den 29.09.2018, trainierten die Kameraden/in auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände „Hungriger Wolf“ ihre fahrerischen Fähigkeiten. Start war morgens um 7:30 Uhr mit Richtung Hohenlockstedt. Es wurden das MZF, das LF und der SW 2000 mitgenommen. Das MZF Kindermobil war für die Logistik „Verpflegung“ mit dabei. Begleitet wurde der elfköpfige Fahrertross von zwei Kameradinnen aus der Verwaltungsabteilung. Die beiden Damen versorgten die Truppe mit leckerem Frühstück und Kaffee. Am Mittag wurde gegrilltes und Erfrischungsgetränke serviert.

Nach dem ausgiebigen Frühstück begann das Training und dem Ausbilder der „VIN“ (Verkehrsinstitut Nord) mit einer Vorstellungsrunde. Abgefragt wurden die Erwartungen für diesen Tag. Zu guter Letzt wurde es ein wenig theoretisch. Nach der Theorie begann endlich der von allen Teilnehmern ersehnte praktische Teil.

Folgen Übungseinheiten wurden am diesem Tag geschult:

  • Bremsen auf trockenem Belag
  • Bremsen auf nassem Belag
  • Bremsen auf nass/trockenem Belag
  • Bremsen auf nass/trockenem Belag (ABS ein bzw. aus)
  • Ausweichmanöver auf nassem Belag Mittagspause
  • Kurvenfahrten trocken (Radius von 20 Metern)
  • Kurvenfahrten nass (Radius von 20 Metern)
  • Slalomfahrt vorwärts
  • Slalomfahrt rückwärts Ende des Fahrsicherheitstrainings

 

Die Geschwindigkeiten wurden nach jeder Übungseinheit stetig gesteigert.

Nach jeder Übungseinheit wurden über die Fehler und die Erfahrungen der einzelnen Fahrer gesprochen. Der Ausbilder gab Tipps und Vorschläge an die Teilnehmer weiter, damit diese die Aufgaben beim nächsten Mal sicher abarbeiten können. Nach dem praktischen Teil des Trainings wurde von jedem Teilnehmer ein positives Feedback abgeben. Die Erwartungen der Teilnehmer wurden bei weitem erfüllt. Den Spaß der Kameraden/in aber auch die Anstrengungen des Tages waren jedem anzusehen. Nach einem Abwechslungs- und lehrreichen Ausbildungstag traten wir gegen 16:30 Uhr den Heimweg an.

Kommentarfunktion deaktiviert.