Aktuell

Fahrzeug- und Gerätekunde am HLF

Fahrzeugkenntnisse vertiefen, Handlungssicherheit erwerben und das Kennenlernen neuer Gerätschaften stand am Abend des 30.01.2018 auf der Tagesordnung.

Das Thema des ersten Übungsdienstes der Gruppe 3 Nord war die Fahrzeug- und Gerätekunde am Hilfeleistungslöschfahrzeug, kurz HLF. Dieses Fahrzeug rückt bei fast allen Einsätzen als erstes aus. Um am Einsatzort einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, muss jede Einsatzkraft wissen was auf dem HLF verlastet ist, wo man es findet und wie es zu benutzen ist. Im kleinen Rahmen eines Gruppendienstes lässt sich dieses Thema gut durchführen, weil alle Teilnehmer aktiv mit in den Unterricht eingebunden werden können und so mehr Wissen und Handlungssicherheit mitgenommen werden kann.

Besonders hervorgehoben wurde an diesem Abend der Rauchschutzvorhang, dessen Bedienung unbedingt vor dem ersten Einsatz geübt werden sollte. Dabei stellten die Teilnehmer fest, dass nicht nur das Anbringen am Türrahmen sondern auch das Einpacken nach Gebrauch ein wenig Geschick erfordert. Der Rauchschutzvorhang dient dazu, dass z.B. der Rauch aus einer Brandwohnung nicht ins Treppenhaus gelangt wenn ein Atemschutztrupp zum Löschangriff vorgeht.

Ein weiteres, relativ neues Gerät ist die elektronische Akku-Säbelsäge. Hier zeigte der Ausbilder des Abends, Wolfgang Wittmann,   wie das Sägeblatt korrekt eingesetzt und festgemacht wird. Im Anschluss trainierten die Teilnehmer dies, um z.B. bei einem Verkehrsunfall direkt die richtigen Schnitte setzen können. Diese Säge trennt Glas- und Karosserieteile eines Fahrzeugs mit dem selben Sägeblatt und arbeitet schnell und zuverlässig. So kann ein Patient noch wesentlich zeitnaher aus seiner misslichen Lage befreit und der medizinischen Versorgung zugeführt werden.

Des Weiteren wurde der Umgang mit diversen Geräten geübt, die Beladung auf dem Dach und auch die Ausrüstung im Mannschaftsraum einmal besprochen und gezeigt. Gefestigt werden die erworbenen Kenntnisse dann in den kommenden Übungen und Einsätzen.

Möchten Sie mehr zum Fahrzeug erfahren? Dann klicken Sie hier.

Kommentarfunktion deaktiviert.