Aktuell

Verabschiedung unseres Gerätewartes

Am Abend des 28.08.2018 stand ein ganz normaler Übungsdienst auf dem Plan. Weil sich aber unser hauptamtlicher Gerätewart Wolfgang Wittmann nach 20 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, ließen sich alle Mitglieder etwas Besonderes einfallen.

Beim Antreten zum Dienstbeginn waren bereits alle Mitglieder über die Pläne eingeweiht. Nur die wichtigste Person des Abends, Wolfang Wittmann, ahnte nichts davon. Damit das so blieb, sollte Wolfgang unser Boot zu Wasser lassen und die Ölsperren aus dem Nord-Ostsee-Kanal holen. Während er sich auf den Weg zur Südseite machte, bereitete der Rest einen „roten Teppich“ aus Schläuchen vor, stellte alle Fahrzeuge nach draußen, schmiss den Grill an und deckte die Unterrichtsräume mit Geschirr ein. Auch eine selbstgemalte Grußbotschaft am Whiteboard sowie zwei kleine Aufgaben für Wolfgang durften nicht fehlen.

Beim Einsetzen der Dunkelheit war es dann soweit. Als Wolfgang zurück am Gerätehaus Nord ankam, leuchteten die Blaulichter aller Fahrzeuge, standen die Mitglieder der Einsatzabteilung Spalier und spielte der Spielmannszug Ostermoor. Ein sichtlich überraschter Wolfgang wurde von Lars Kumbartzky und Hubert Heß zum roten Schlauchteppich begleitet, wo er seine erste Aufgabe erledigte. Mehrere Nägel mussten in ein Holzbrett geschlagen werden, was für unseren Gerätewart kein Hindernis darstellte. An der zweiten Station galt es einen Schlauch durchzusägen. Dabei unterstützte ihn Jennifer Stelling tatkräftig, bevor es zum Essen und Auspacken der Geschenke in die Wache ging, wo auch der Abend ausklingte.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Wolfgang für seine tolle Arbeit in den letzten Jahren bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit. Am 31.12.2018 endet dann leider auch die Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung, nach 40 Jahren.

 

Kommentarfunktion deaktiviert.