Abschluss der Truppmannausbildung Teil 2

Am Samstag trafen sich insgesamt sieben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Brunsbüttel in der Wache Nord um gemeinsam das Ziel, den Abschluss der Truppmannausbildung Teil 2, zu erreichen. Unter den sieben Mitgliedern waren zwei Ausbilder, die den Auszubildenden viele Themen noch einmal näher brachten.

Zum Beginn stand das Thema Rechtsgrundlagen sowie die Themen Grundlagen des Zivil- und Katastrophenschutzes auf der Tagesordnung. Weiter ging es mit der Vertiefung der Theorie in den Bereichen ABC-Gefahrstoffen sowie den besonderen Gefahren des Zivilschutzes in Zusammenhang mit Kampfmitteln. Im Anschluss wurde auch das Thema Rettung noch einmal genauer besprochen und verschiedene Knoten und Stiche, welche in diesem Zusammenhang benötigt werden, wurden noch einmal geübt. Hiernach ging es noch einmal zurück zur Theorie. Es wurde über diverse Sonderfahrzeuge, wie z.B. unsere DLK 23/12 (40-32-01) ( Drehleiter mit Korb ), unser VLF (40-49-01) ( Vorauslöschfahrzeug ) oder unser TLF 60/45/45 (40-25-01) ( Tanklöschfahrzeug ) gesprochen und deren Besonderheiten hervorgehoben. Nach der kurzen theoretischen Einweisung wurden die Fahrzeuge direkt begutachtet und es konnte vor Ort direkt alles angesehen werden. Höhepunkt hierbei war ein kurzer Ausflug mit der Drehleiter. Hier durften unsere „Schüler“ mit erfahrenem Personal einmal mit der Drehleiter in die Höhe fahren um ein Gefühl hierfür zu bekommen. Auch wenn das Wetter nicht gerade sehr gut war, war dies für alle etwas besonderes und alle hatten ihren Spaß.

Nachdem auch die Fahrzeuge besprochen und angesehen wurden ging es kurz zurück zur Theorie. Diesmal wurde zu erst das Thema der Wasserförderung unter die Lupe genommen. Im Anschluss hieran ging es zu dem Thema Objektkunde. Auch hier gab es eine kurze theoretische Einweisung. Um dieses Thema effizient zu schulen ging es aber direkt danach zu einem größeren Objekt in Brunsbüttel. Hier wurde das Thema intensiv  vor Ort geschult. Es wurde gezeigt, welche Arten von Brandmeldern es gibt, welche Beschilderungen wichtig sind und wofür diese stehen, aber auch Einsatzpläne und der Gebrauch von Feuerwehr Laufkarten wurde hier gelehrt.

Nach diesem Ausflug ging es wieder zurück zur Wache Nord. Es standen noch die Themen Hygiene und Physische und Psychische Belastung auf dem Stundenplan. Nachdem auch diese Themen abgearbeitet waren ging es zum Abschluss, der Lernerfolgskontrolle.

Hierfür gab es eine Stunde Zeit um alle Fragen auf den Bögen zu beantworten. Nachdem alle fertig waren ging es zu einer kurzen Pause nach draußen und in der Zwischenzeit wurden die Bögen von den Ausbildern korrigiert. Nach ein paar Minuten standen die Ergebnisse in der Theorie fest; alle fünf Mitglieder haben Bestanden.

Alle Praktischen Teile welche für die Ausbildung nötig sind, wurden in den Dienstabenden, sowie bei Übungen oder bei realen Einsätzen in den vergangenen Monaten geschult und vertieft. Somit war die Freude natürlich bei allen heute anwesenden Mitgliedern groß, denn alle hatten somit die Truppmannausbildung Teil 2 erfolgreich beendet.

 

Wir gratulieren hierzu unseren Mitgliedern: Laura Proemmel, Jennifer Wiegel, Domenik Paschke, Torben Gaulke und Marco Hinz.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die beiden Ausbilder des Tages: Marcel Rehberg und Chris Andrée.