„Penny“ begeistert Löschwelpen

Die 17 Kinder der Kinderfeuerwehr Löschwelpen sind noch viel zu klein, um eine Uniform tragen zu können. Umso mehr freuen sich die Kleinen zwischen sieben und neun Jahren jetzt über eine große Puppe. Mit ihr können sie das richtige Anziehen einer Feuerwehruniform nach Herzenslust ausprobieren.

„Die Kinder finden unsere Feuerwehruniformen natürlich sehr interessant“, sagt Jennifer Bielenberg, stellvertretende Leiterin der Kinderfeuerwehr Löschwelpen. „Aber die Sachen sind einfach viel zu groß und zu schwer für sie.“ Bei einer Zusammenkunft mit der Kinderfeuerwehr Malente entdeckte die 21-Jährige die Lösung: eine lebensgroße Anziehpuppe aus Holz. Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr fanden in Tischler Gunar Wolter einen Unterstützer für ihr Projekt. Eine Puppe wurde hergestellt, und kürzlich feierlich an die Löschwelpen und ihre Betreuer überreicht.

Einmal im Monat treffen sich die Löschwelpen der 2015 gegründeten einzigen Kinderfeuerwehr in Dithmarschen. Im Feuerwehrgerätehaus am Mühlenberg üben die Kleinen den richtigen Umgang mit Kerzen oder was zu tun ist, wenn es wirklich einmal brennt. Betreut werden sie dabei von derzeit acht Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Brunsbüttel-Ort. Jetzt können sich die Kleinen mit dem richtigen Anziehen der Feuerwehr-Einsatzjacke, der Hose, den Stiefeln oder dem Aufsetzen eines Atemschutzgeräts beschäftigen. 

Die Kleinen gaben der lebensgroßen Puppe mit strohblonden geflochtenen Zöpfen auch einen Namen. „Penny soll sie heißen“, so Jennifer Bielenberg. Nach einer einstimmigen Namensgebung wurde Penny mit Begeisterung an- und umgekleidet. „Die Kinder fanden das total klasse und wollten gar nicht mehr damit aufhören“, freute sich Jennifer Bielenberg über die neue Errungenschaft. „Wir mussten sie tatsächlich irgendwann in ihrem Eifer stoppen, weil ihre Eltern schon in der Tür standen