Personen im Eis eingebrochen

Datum: 10. Februar 2018

Zeit: 14:37 - 15:17

Ort: Brunsbüttel · Behmhusener Weg

Stichwort: TH WASSER Y

Alarmierte Einheiten: Löschzug Nord

Beschreibung

Um 14:37 wurden wir mit dem Alarmstichwort TH WASSER Y zu einem Gewässer am Behmhusener Weg alarmiert. Laut ersten Angaben waren Personen im Eis eingebrochen. Die ersten Einsatzkräfte an der Wache rüsteten sich sofort mit Überlebensanzügen für eine Wasserrettung aus und besetzte das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF). An der Einsatzstelle angekommen befanden sich zwei Personen in der Mitte eines Gewässers und waren im Eis eingebrochen. Mit Hilfe einer Rettungsleine und einem Steckleiterteil begab sich eine Einsatzkraft zu den Verunglückten Personen ins Wasser um sie schnellstmöglich an Land zu bringen. Schon kurze Zeit später konnte die erste Person an weitere Einsatzkräfte an einem kleinen Bootsanleger am Gewässer übergeben werden, die zweite Person wurde dann ebenfalls schnell gerettet.

 

Zur Erleichterung aller Beteiligten war dies eine Übung. Die Personen, welche sich in dem Gewässer befanden und als Verunglückte agierten waren Mitglieder unserer Wehr und selbst mit Überlebensanzügen ausgestattet. Dennoch waren sie sehr froh, als sie aus ihrer misslichen Lage befreit wurden und sie sich in der Wache aufwärmen konnten.

 

Übungen dieser Art sind sehr wichtig für die Mitglieder der Feuerwehr, denn ein solches Unglück kann jederzeit auch in einem realen Einsatz, gerade bei den derzeitigen Wetterbedingungen, auf die Kräfte zukommen.

 

Wir bitten alle Mitbürger, die Eisflächen nicht zu betreten, da diese nicht fest genug sind und schnell Personen, aber auch Tiere ins Eis einbrechen können. Geben sie dies auch ihren Kindern mit auf den Weg, wenn diese draußen unterwegs sind.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Löschzug Nord: